Kostenloser Probeunterricht, Anmeldegebühr geschenkt, 2 Gratis-Unterrichtsstunden extra, 29,- Euro Schnuppermonat, kostenfreier Lern-Gutschein, Geld-zurück-Garantie oder garantierte Notenverbesserung?

Share on facebook
Share on google
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email
Lerntherapeutin

Nachhilfeinstitute in Siegen locken mit teils brüllend-krachender Aufmerksamkeits-Werbung, Schnäppchen-Preisen und auch vollmundigen Werbeversprechen, wie man sie bisher nur von Mediamarkt oder Saturn kennt!

Auch 2019 überbieten sich wieder besonders alle großen Anbieter von Nachhilfe durch vielerlei Nettigkeiten, um potenzielle Kunden zu gewinnen und in ihre Filialen zu locken. Der Markt für Nachhilfe, viele Jahre geprägt durch eine für den Konsumenten recht unübersichtliche Anzahl verschiedener Namen und Marken, winkt nun „an jeder Ecke“ mit dem wirklich besten Angebot aller Angebote und natürlich vom mehrfachen Testsieger aller Testsieger mit 5 Sternen, und das alles natürlich in Gold-Qualität J.

Selbstverständlich beobachten auch wir seit Jahren, dass sich der deutsche Nachhilfe-Markt mit seinen über 5000 Nachhilfeinstituten, Online-Vermittlungsplattformen,  Online-Lernangeboten etc. längst gängiger und modernen Marketing-Instrumente bedient, die man jedoch ehrlicherweise eher von Mediamarkt, Obi, Aldi und Lidl usw. kennt und erwartet, allesamt jedoch  Anbieter von kommerzieller Handelsware, nicht aber von hochwertigen, persönlichen Dienstleistungen, wie es Nachhilfe, Physiotherapie, Rechts- und Steuerberatung, medizinische Versorgung usw.!

An dieser Stelle sei bereits erwähnt, dass „Dienstleister“ wie z. B. die Nachhilfeanbieter grundsätzlich den Erfolg Ihres Angebotes niemals garantieren können, da dieser von zu vielen Einflussfaktoren abhängt – anders als z. B. der Produzent eines Eierkochers, der als Ergebnis gekochte Eiere liefert – doch genau dies tun einige Anbieter, und das scheinbar glaubhaft.

Doch was steckt dahinter und wieso verhalten sich viele Nachhilfe-Institute so, wie oben beschrieben? Die Antwort ist aus unsere Sicht ganz einfach: Infiziert durch die beiden großen deutschen Marktführer aus dem Ruhrgebiet, die sich – so hat man zumindest bei genauerem Hinsehen den Eindruck – seit Jahrzehnten „keinen Zentimeter schenken“, sind mittlerweile auch mittlere oder kleinere Nachhilfeschulen „auf den Zug“ der lauten und schrillen Reklame aufgesprungen aus Angst, dann doch ins Hintertreffen zu gelangen, da sich der meist unbedarfte Nachhilfe-Suchende bei der vermeintlichen Konkurrenz von Dingen blenden lässt bzw. „Kaufentscheidungen“ von Nachhilfe trifft, die unsere Meinung nach jedoch keineswegs im Vordergrund stehen dürfen bei der Frage, welches Konzept das beste und welche Methode die wirkungsvollste für den jeweiligen Nachhilfeschüler darstellt, so z. B. die grundsätzliche Frage, ob eher Einzelnachhilfe oder Gruppennachhilfe für den Schüler zielführender ist. Dennoch werden seit  Jahren klassische und originär für den Groß- und Einzelhandel entwickelte  Marketing-Instrumente auch auf den Nachhilfe-Sektor angewandt, bei dem man es eigentlich so nicht erwarten würde und vor allem, wenn man sich die Vielfalt der unterschiedlichen Lockangebot einmal vor Augen führt.

Arztwahl nach dem leckersten Bonbon?

Nachhilfe ist Vertrauenssache und hat auch viel mit dem berühmten Bauchgefühl zu tun: Eltern möchten immer nur das Beste für ihre Kinder und wünschen sich deshalb ein Nachhilfeschule, in der sich die Kinder wohlfühlen, die Nachhilfelehrer auf sie individuell eingehen, und sie dort gerne lernen und als globales Ziel schulische Defizite abgebaut werden und sich die Noten nachhaltig verbessern.

Gut lässt sich die Suche nach einem geeigneten Lernstudio mit der Suche nach einem Arzt vergleichen, denn auch hier spielen Dinge bei der Entscheidungsfindung eine prägende Rolle, wie z.B. Expertise oder besondere Spezialisierung des Arztes auf einem bestimmten Gebiet, jahrelange Erfahrung und Qualifikation, bestmögliches Versorgungsangebot, eventuelle Sprechzeiten am Abend und Wochenende, kurze Wartezeiten, eine gute Reputation durch positive Bewertungen,  Vertrauen in die Person und Persönlichkeit u. v. m.! Also würden Sie ernsthaft in Erwägung ziehen, einen (neuen) Arzt zu kontaktieren, nur weil dieser 1 Woche lang 10% Rabatt auf eine Karies-Behandlung gewährt oder billige China-Implantate einsetzt, anstatt deutsche Qualitätsprodukte!?  Wenn bei der Frage, was eine gute Nachhilfe auszeichnet, jedoch geschickt Themen von den Nachhilfe-Anbietern in den Fokus der Aufmerksamkeit gestreut werden, die aber mit der Qualität und Effektivität des Angebots in keinerlei Zusammenhang stehen, wird der Interessent unser Meinung nach vom eigentlich Wichtigen abgelenkt, denn nun sind völlig  falsche Grundlagen das Maß aller Dinge seiner Entscheidung. Welchen Nutzen ergibt sich für den Schüler, wenn er 4 Nachhilfestunden „geschenkt“ bekommt, er aber im für ihn völlig falschen Format unterrichtet wird oder aufgrund einer Lernstörung Nachhilfe  unbestritten das völlig falsche Förderangebot wäre.

Zum Thema Probestunden: grundsätzlich halten wir es schon für richtig, wenn Kinder, die bisher noch nicht in „kleinen Lerngruppen“ Nachhilfeunterricht erhalten haben, sich dieses Format einmal praktisch vor Ort hinein schnuppern, um zu prüfen, ob das Gruppenformat passt oder eben nicht. Und für den Anbieter ist diese Probestunde letztendlich auch kostenneutral, da der Probeschüler in eine bereits bestehende Lerngruppe temporär hineingesetzt wird, was zu keinen zusätzlichen Kosten führt im  Gegensatz zu Anbietern, die reinen Einzelunterricht anbieten, für den dann der Nachhilfelehrer extra bezahlt werden müsste, um den Probeschüler zu unterrichten. Aus diesem Grund sind die 2 Gratis-Probestunden im Segment der Einzelnachhilfe auch nur ganz selten anzutreffen.

Geld-zurück-Angebote wirklich zu empfehlen?

Immer wieder findet man auch – neben einer  ganzen Reihe an „monetären Anreizen“ – werbliche Zugeständnisse von „schnellen Notenverbesserungen“ oder „Geldrückgabe bei Nichterreichen der Note 4“. Aus unserer Sicht sind diese Art Aussagen kritisch zu hinterfragen, denn erfolgreiches Lernen spielt sich immer individuell und höchst subjektiv ab! So spielen eine ganze Reihe an Dingen die entscheidende Rolle, ob sich der Schüler auch wirklich verbessern kann: Intelligenz und Durchhaltevermögen,  Vorwissen und Lernstrategie, Motivation und Selbstkonzept, vorliegen einer Lernstörung, aber auch Schwierigkeitsgrad der Schule, lernnaher oder -ferner familiärer Hintergrund, zeitliche Potenziale des Schülers für das Lernen, häufige Fehlzeiten durch Krankheit oder auch Unterrichtsausfälle u. v. m.!

Nachhilfeinstitute für Mathematik in Siegen finden
Gute Nachhilfe Institute in Siegen

Gute und seriöse Institute führen ein umfangreiches Beratungsgespräch durch und fundieren die weitere Förderung auf der Basis pädagogischer Diagnostik (persönliche Lernstandserhebung), um dann zu einer individuellen Abschätzung der Lage zu kommen, tun dies aber niemals pauschal und verallgemeinernd! Bei Angeboten, die eine Geldrückgabe zusichern, werden die betreffenden Schüler oft zu mindestens dreimaliger wöchentlicher Teilnahme verpflichtet, zu der dann jeweils eigene Hausaufgaben zu bearbeiten sind, Tests geschrieben werden, eine frühzeitige Bekanntgabe von Klassenarbeitsterminen usw. erfolgen muss, sodass beim Schüler – zusätzlich zum allgemeinen Schulstress – ein gehöriger Druck aufgebaut wird, denen viele und gerade schwächere Schüler psychisch nicht gewachsen sind. Aus unserer Sicht sind solche Verknüpfungsangebote von Geld und Leistung bei Nachhilfe höchst unseriös und rein plakativ und stellen für solche Unternehmen am Ende des Tages nur eine Art Mischkalkulation dar. Aus Konsumentensicht entsteht der Eindruck, man könne gute Noten kaufen und wenn dies nicht funktioniert, dann muss man auch nicht zahlen. Ist dem Kind damit wirklich geholfen und das schulische Problem gelöst? Wir meinen, dass Spekulationsgeschäfte an die Börse gehören.  Und fragen Sie einfach einmal Ihren Arzt, ob er eine Heilung garantieren kann oder Ihren Rechtsanwalt, ob Sie Ihr Geld zurück bekommen, falls er Ihren Prozess verliert – in beiden Fällen dürfte die Antwort – und dies zu Recht – relativ klar sein…

Abschießend und unsere Empfehlung an Sie: wir sind davon überzeugt, dass die Qualität von Nachhilfeangeboten nicht dem kommerziellen Wettbewerbs-Druck einiger Großanbieter (und deren Inverstoren) zum Opfer fallen darf und der teils unkritische Konsument sich leiten lässt von Schnäppchen- und Billigangeboten, die jedoch für den Schüler absolut nicht zielführend sein müssen und insgesamt und je nach Vertragslaufzeit auch nicht „von heute auf morgen“ korrigierbar sind.

Bitte schreiben Sie uns, welche Erfahrungen Sie gemacht und welche Meinung zu dem Thema haben, das würde uns sehr freuen!

Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.